Glossar

Kollaboratives Lernen

Beim kollaborativen Lernen geht es um eine gemeinsame Erarbeitung eines Lerngegenstandes, um sich ein bestimmtes Themengebiet zu erschließen und zu einem gemeinsamen Verständnis zu gelangen, was auch eine gemeinsame Lösung eines Lernproblems beinhaltet. Hieran lässt sich die Unterscheidung zum kooperativen Lernen festmachen, welches an einem gemeinsam erstellten Endprodukt orientiert ist, jedoch nicht an einem transformativen Lernprozess. Dillenbourg markiert Punkte, an denen ein kollaboratives Lernen festgemacht werden kann: (1) Situation (Kollaborationen finden in der Regel auf gleicher Stufe statt, d.h. ein Schüler kollaboriert eher mit anderen Schülern als mit seinen Lehrern), (2) bestimmte Prozesse (es gibt Lernprozesse, wie bspw. das Einlesen in eine Thematik, die weniger geeignet sind für ein kollaboratives Lernen als andere), (3) Interaktion (Interaktionen sind unterschiedlich kollaborativ, bspw. sind Diskussionen kollaborativer als das Vorstellen von Ergebnissen) (Dillenbourg, 1999).

« zum Glossar und zur Literaturliste

Hinterlasse eine Antwort