OpenSim: Chatterdale Mystery

Erster gemeinsamer OpenSim-Englischunterricht in Österreich und Norwegen

Der erste österreichisch-norwegische Englischunterricht in OpenSim hat stattgefunden. Nach einigen technischen Schwierigkeiten in der norwegischen Schule konnte das Mystery-Scenario mit insgesamt 88 SchülerInnen (47 SchülerInnen in Österreich und 41 SchülerInnen in Norwegen) im Alter von 12-13 Jahren durchgeführt werden. Die Schüler wurden in gemischte Teams eingeteilt, so dass sich die SchülerInnen aus den zwei Ländern nur auf Englisch unterhalten konnten.

Die Schüler arbeiteten sehr engagiert mit, doch obwohl sie sich große Mühe gaben, die gegebenen Hinweisreize gemeinsam zu entschlüsseln und nicht müde wurden die einzigen beiden hinterbliebenen Menschen (bzw. Avataren) auf Englisch zu interviewen, kamen sie nicht hinter das Geheimnis der fast menschenleeren Stadt.

Die drei anwesenden Lehrerinnen in Norwegen beobachteten das Szenario, welches von Österreich aus gesteuert wurde. Sie hätten das Szenario noch nicht selbst anleiten können, da sie noch zu unvertraut mit der Technologie und dessen Einsatz im Unterricht sind.

Nach dem Unterricht füllten die norwegischen SchülerInnen und Lehrerinnen Fragebögen aus. Die Ergebnisse dazu folgen.

Hinterlasse eine Antwort